Sprachen

Forschungsinstitut
im Deutschen Handwerksinstitut e. V.

sowie die
Wirtschaftsministerien
der Bundesländer

Struktur des ifh Göttingen

 

Trägerverein

Träger des Instituts ist der Verein "Volkswirtschaftliches Institut für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen e.V.".

Vorsitzender: Karl-Wilhelm Steinmann, Vorsitzender der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen

Ordentliche Mitglieder sind die niedersächsischen Handwerkskammern, die Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen und die Unternehmensverbände Handwerk Niedersachen e.V.

Außerordentliche Mitglieder sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Der Trägerverein kommt im November zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung zusammen. 

 

Beirat

Der Beirat hat einerseits die Funktion, die Institutsarbeit mit Anregungen und Ratschlägen zu unterstützen und andererseits zur Verbreitung der Forschungsergebnisse beizutragen. Der Beirat tagt regelmäßig einmal pro Jahr im November.

Dem Beirat gehören folgende Persönlichkeiten an:

Vorsitzende des Beirates: 
  • Ina-Maria Heidmann, Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen
Mitglieder des Beirates 
  • Frank Ahlborn, Leiter Wirtschaftspolitik und Regionalmanagement der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade
  • Karl-Heinz Bertram, Landesinnungsmeister Elektro- und Informationstechnische Handwerke Niedersachsen
  • Klaus Kahmann, Vizepräsident der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen
  • Heiko Henke, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Oldenburg
  • Hildegard Sander, Hauptgeschäftsführerin der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen
  • Dirk Palige, Geschäftsführer des Deutschen Handwerkskammertages
  • Dietmar Rokahr, Geschäftsführer der Handwerkskammer Hannover
  • Ute Schwiegershausen, Geschäftsführerin der Unternehmensverbände Handwerk Niedersachsen e.V.
  • Peter Voss, Präsident der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim 

 

Forschungs- und Arbeitsprogramm  

Das Forschungs- und Arbeitsprogramm des ifh Göttingen wird alle zwei Jahre aufgestellt, Die gewählten Themen der Forschungsprojekte beruhen dabei auf Vorschlägen, die über den Forschungsrat des DHI für jeweils zwei Jahre von Handwerkskammern, handwerklichen Fachverbänden, dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) sowie den Wirtschaftsministerien von Bund und Ländern an das Institut herangetragen werden.

 

Finanzierung

Die Finanzierung des ifh Göttingen erfolgt zu einem erheblichen Teil durch institutionelle Zuwendungen des Bundesministeriums für Wirtschaft, der Länderwirtschaftsministerien und der Handwerksorganisationen. Die restliche Finanzierung erfolgt durch die Einwerbung von Drittmitteln verschiedenster Geldgeber.

 

Tätigkeitsberichte

 

Jahrgangsarchiv

 

Newsletter-Archiv