Plattformökonomie und Datennutzung im Handwerk – ifh-Studie aus Gemeinschaftsprojekt mit dem LFI München

24. Juni 2021

Das Entstehen der Plattformökonomie und die damit verbundene Konzentration von Datennutzung und -zugang sind zentrale Zukunftsherausforderungen für Handwerksunternehmen. Die Studie untersucht die Entwicklungen der Plattformökonomie und deren ökonomische Auswirkungen für das Handwerk. Dafür ist die Studie in zwei Abschnitte gegliedert: Der erste Teil erläutert theoretische Grundlagen und Funktionsweisen der Plattformökonomie. Im zweiten Teil wird empirisch auf Basis von Experteninterviews die Entwicklung von Plattformökonomie und Datennutzung im Handwerk untersucht. Hierfür werden zunächst die aus Expertensicht derzeit wichtigsten Plattformen identifiziert und eine Zuordnung zu den verschiedenen Typen von Plattformen vorgenommen. Ferner werden Chancen, Risiken und Herausforderungen der Entwicklung analysiert, Bereiche dynamischer Entwicklung identifiziert sowie Entwicklungsperspektiven und Handlungsfelder abgeleitet.

Zentrale Ergebnisse der Studie

Die Studie ist Teil eines DHI-Gemeinschaftsprojekts mit dem LFI München. Die Ergebnisse einer juristischen Analyse mit dem Titel „Handwerk in der digitalen Ökonomie - Rechtlicher Rahmen für den Zugang zu Daten, Software und Plattformen“ können hier abgerufen werden: Link zur LFI-Studie

Veröffentlichungen Newsletter Kontakt About us
Nach oben