Monitor des Gründungsgeschehens im Handwerk: Motive, Merkmale, Entwicklungslinien und volkswirtschaftliche Effekte handwerklicher Neugründungen (DHI)

Ansprechpartner

Dr. Petrik Runst

Bearbeitung

Dr. Petrik Runst, Dr. Jörg Thomä

Kooperationspartner

Handwerkskammertag des Landes Brandenburg (Handwerkskammern Cottbus, Frankfurt (Oder) - Region Ostbrandenburg und Potsdam); Handwerkskammern Erfurt, Hildesheim-Südniedersachsen, Hannover, Schwaben; ZDH (Abteilungen Gewerbeförderung sowie Wirtschaft, Energie, Umwelt)

Projektziele

Die Projektzielsetzung besteht darin, das Gründungsgeschehen im Handwerk zu untersuchen. Nach einem allgemeinen Überblick (über die Zeit, regional, nach Branchen) möchten wir versuchen, die Motive für Gründungen im Handwerk, die unterschiedlichen Entwicklungspfade von jungen Unternehmen und deren ökonomische Auswirkungen besser zu verstehen.

Die Motivation kann sich zum einen aus drohender Arbeitslosigkeit ergeben oder als Chancengründung vonstattengehen. Bereits aus diesen unterschiedlichen Anfängen und weiteren persönlichen Umständen ergeben sich höchstwahrscheinlich Pläne für die Entwicklung der Unternehmung. Während der Notgründer das Unternehmen von vornherein als Übergangsphänomen ansieht, hat der Chancengründer einen weiteren Planungshorizont. Es sollt untersucht werden, welche Entwicklungspfade existieren und warum Gründungen einen konkreten Pfad beschreiten.


« Zurück zur Projekt-Übersicht

Veröffentlichungen Newsletter Kontakt About us

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen
Nach oben