Duales Ausbildungssystem und Innovationsfähigkeit (DHI)

Ansprechpartner

Dr. Katarzyna Haverkamp

Bearbeitung

Dr. Katarzyna Haverkamp, Eike Matthies

Kooperationspartner

Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen

Projektlaufzeit

Januar 2020 - Dezember 2021

Projektziele

In der öffentlichen und politischen Diskussion wird die Rolle der beruflichen Bildung für das deutsche Innovationsgeschehen immer noch unterschätzt. Vor diesem Hintergrund wird im Projekt der Einfluss von betrieblichen Ausbildungsaktivitäten bzw. beruflichen Aufstiegsfortbildungen auf die Innovationsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen (insbesondere aus dem Handwerk) untersucht. Neben Innovationsaktivitäten im engeren Sinne werden in diesem Zusammenhang auch Digitalisierungsmaßnahmen berücksichtigt. Im Projekt sollen theoretische Wirkungskanäle identifiziert werden, wie Auszubildende bzw. berufliche Qualifizierte die Innovationsfähigkeit von KMU potenziell steigern können. Im Rahmen der darauf aufbauenden empirischen Analyse geht es um die Messung des konkreten Einflusses auf den betrieblichen Innovationserfolg. Ferner ist auf Ebene der Beschäftigten nach den konkreten Innovationsbeiträgen verschiedener Qualifikationsgruppen (Auszubildende, Gesellen, Meister etc.) zu fragen.


« Zurück zur Projekt-Übersicht

Veröffentlichungen Newsletter Kontakt About us

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen
Nach oben