A hidden source of innovation? Revisiting the impact of initial vocational training on technological innovation

Matthies, E., Thomä, J. & Bizer, K. (2022). A hidden source of innovation? Revisiting the impact of initial vocational training on technological innovation. ifh Working Papers (No. 33). Göttingen.

Während eine wachsende Zahl von Studien davon ausgeht, dass eine Beteiligung an der dualen Berufsausbildung einen positiven Einfluss auf die Innovationsfähigkeit von Ausbildungsbetrieben hat, sind die empirischen Belege zu diesem Thema nach wie vor widersprüchlich. Das vorliegende Papier nutzt Daten des IAB-Betriebspanels, um die Zusammenhänge zwischen der Teilnahme von Unternehmen an der beruflichen Erstausbildung und ihren Innovationsergebnissen zu analysieren. Die Regressionsergebnisse zeigen, dass die Auswirkungen der Ausbildungsaktivität auf den betrieblichen Innovationsoutput tatsächlich differenziert zu bewerten sind. Insgesamt hat die Ausbildungsbeteiligung erwartungsgemäß praktisch keinen Einfluss auf die Hervorbringung von radikaler geprägten Produktinnovationen. Allerdings zeigen sich positive Auswirkungen der Lehrlingsausbildung auf inkrementelle Produktinnovationen und Prozessinnovationen. Nach den vorliegenden Schätzungen ist dieser Befund vor allem auf Kleinstunternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten zurückzuführen. Daraus schließen wir, dass eine aktive Teilnahme am Berufsausbildungssystem vor allem für die Innovationsaktivitäten von Kleinstunternehmen förderlich ist, indem die Wissensdiffusion in regionalen Innovationssystemen und die Entwicklung von Absorptionsfähigkeiten auf der Unternehmensebene angeregt wird. Infolgedessen sollten ausbildungsaktive Kleinstunternehmen eher in der Lage sein, ihre größenbedingten Nachteile im Innovationsgeschehen zumindest ein stückweit zu überwinden.

Download

Als inhaltlicher Ansprechpartner zu den Ergebnissen dieser Studie steht
Dr. Jörg Thomä zur Verfügung.



« Zurück zur Übersicht
Veröffentlichungen Newsletter Kontakt About us
Nach oben